Die vier Säulen deines Immunsystems

Stärkung des Immunsystems ist essentiell für den Körper. Ein gesunder Körper und Geist, gesunde Ernährung und ergänzende Mittel helfen dabei.

 

1. Ein gesunder Körper:
Täglicher Sport: regelmäßiger moderater Sport macht gesünder und stärkt das Immunsystem > bereits ein 30-minütiger Spaziergang hält fit und stärkt die Abwehrkräfte.

Sonnenstrahlen: Oftmals herrscht ein Mangel an Vitamin D, welcher sich auf die Gesundheit auswirkt. Nutze den natürlichen Spender und tanke ein paar Sonnenstrahlen. Vergiss dabei natürlich nicht das Eincremen.

Gibt dem Körper ausreichend Schlaf: 7-8 Stunden benötigt der Körper, um sich vom Tag zu erholen. Schlafmangel schwächt das Immunsystem. Ein ausgiebiger Schlaf bei ersten Anzeichen einer Erkrankung können wahre Wunder bewirken.

Rauche nicht, aktiv sowohl passiv: Nicht nur das aktive Rauchen schwächt deinen Körper. Meide Rauch in jeglicher Form. Es schadet deinem Immunsystem.

Schränke den Koffein- und Alkoholkonsum ein: Ein zu starker Konsum wirkt sich negativ auf das Immunsystem aus. Nutze Wasser als die Hauptflüssigkeitsquelle. Minimiere den Stress und du minimierst automatisch dein Verlangen nach Koffein und Alkohol. 

2. Ein gesunder Geist:
Stressvermeidung: Stress ist der größte Feind des Immunsystems und greift das System direkt an. Versuch das Stresslevel niedrig zu halten.

Nutze dein Lächeln: Menschen die mehr lächeln oder lachen fühlen sich glücklicher und stärken damit das Immunsystem. Finde deinen Humor. Es stärkt die emotionale Gesundheit und damit auch das Immunsystem.

Sozialkontakte: Zeit mit Sozialkontakten kann die psychische Gesundheit stärken und damit auch das Immunsystem. Auch die Bindung zu einem Haustier kann als Ersatz für menschlichen Kontakt dienen. 

3. Eine gesunde Ernährung:
Trinke viel Wasser: Trinke 2-3 Liter Wasser täglich.

Vermeide Lebensmittel mit hohem unnatürlichem Zuckergehalt.

Verzichte auch verarbeitete Lebensmittel: Je weniger Inhaltsstoffe und Zutaten, umso reiner und gesünder für den Körper. Erlange die Kontrolle darüber was du isst und sei wählerisch.

Iss viel Obst und Gemüse: Nutze es als deine erstes Vitamin- und Mineralstoff-Quelle. Zitrusfrüchte erhalten viel Vitamin C, Knoblauch wirkt antibakteriell, antiviral und sogar krebshemmend.

Iss Protein: Lebensmittel mit viel Protein enthalten oftmals auch viel Zink. Protein unterstützt die Körperfunktionen und gibt Energie für den Tag. 

4. Nutze Nahrungsergänzungsmittel:
Nimm Probiotika zu dir: Gesunde Darmbakterien sind wichtig für das Immunsystem. Arbeite an einer guten Darmflora. Gesunde Darmbakterien unterstützen die Verdauung und können Lebensmittel effektiver absorbieren.

Nimm Multivitamine zu dir: Lebensmittel sind die erste Vitaminquelle. Ergänze diese Quelle, um sicherzustellen, dass keine wichtigen Nährstoffe vernachlässig werden.

Nutze Kräuter: Folgende Kräuter stärken das Immunsystem.

  • Sonnenhut
  • Ginseng
  • Talus
  • Pilze (Shitake, Reishi und Maitake)
  • Ashwagandha 

 

Quelle: https://de.wikihow.com/Ein-starkes-Immunsystem-entwickeln#aiinfo