Tattoo-Pflege

Die unmittelbare Nachversorge von Tattoos, die Pflege während des Heilungsprozesses sowie die langfriste Tattoo-Pflege sind sehr wichtig für die langfriste Erhaltung deines Tattoos.

 

Wenn du aus dem Tattoo-Studio kommst, musst du ein paar Dinge unternehmen, um sicherzustellen, dass dein Tattoo nicht verblasst und dass deine Haut nicht dauerhaft geschädigt wird. In der ersten Zeit ist die richtige Pflege ausschlaggebend und sie bleibt wichtig über die gesamte Lebensdauer deines Tattoos. Wenn du unlängst ein neues Tattoo bekommen hast, dann musst du darauf achten, es regelmäßig zu waschen und mit Feuchtigkeitscreme zu versorgen. Du solltest es während des Heilungsprozesses außerdem nicht zu starker Sonneneinstrahlung aussetzen. Hier die Guidelines für die unmittelbare Nachversorge sowie die langfristige Tattoo-Pflege.

 

Unmittelbare Nachsorge:

  • Sprich zunächst einmal mit dem Tattoo-Künstler über deine Nachsorge. Oftmals gibt der Künstler ggfs. spezielle Tipps für dein spezifisches Tattoo.
  • Lass den Verband maximal sechs Stunden auf deinem Tattoo. Wraps können bis zu 3 Tage auf deiner Haut verbleiben. Auch hier gilt, frage bei deinem Tätowierer nach.
  • Entferne Verbände nur mit sauberen Händen und gib dem Tattoo frische Luft zum heilen.
  • Wasche dein Tattoo sanft ausschließlich mit den Fingern und mit einer milden, parfümfreien Seife
  • Trage eine dünne Schicht einer sanften Feuchtigkeitscreme auf das gesamte Tattoo auf. Die Haut sollte nicht fettig oder durchnässt wirken.
  • Lass dein Tattoo unbedeckt und trage lockere Kleidung. Während dein Tattoo beginnt zu verschorfen und zu heilen, sollte das Tattoo möglichst unbedeckt bleiben. Trage ansonsten lockere und atmungsaktive Klamotten.

 

Heilung deines Tattoos:

  • Wasche dein Tattoo zweimal täglich mit warmem Wasser und milder Seife. Am besten nach dem Aufstehen und vor dem Schlafen gehen.
  • Trage Lotion oder Salbe auf sobald dein Tattoo zu trocken ist. Solltest du ein Trockenheitsgefühl oder einen Juckreiz spüren, trage eine Schicht Salbe auf. Mache dieses mindestens zwei bis dreimal am Tag für die ersten Wochen, bis dein Tattoo verheilt ist.
  • Zupfe und Kratze niemals an deinem Tattoo. Kratzen und pulen kann zu einer Infektion führen und dein Tattoo Ergebnis beeinflussen. Bei starkem Juckreiz klopfe sanft mit offener Handfläche.
  • Setze dein Tattoo nur eingeschränkt Sonnenlicht aus und nutze ansonsten starken Sonnenblocker.
  • Vermeide Feuchtigkeit für das frische Tattoo. Eine schnelle Dusche ist in Ordnung, vermeide allerdings, dass dein Tattoo zu lange unter Wasser bleibt. Verzichte vor der Verheilung aufs Schwimmen, Baden und ausgiebiges Duschen.
  • Achte auf Zeichen deines Körpers. Solltest du Anzeichen einer Infektion haben, geh sofort zum Arzt.

 

Langfristige Tattoo-Pflege:

  • Trage Sonnencreme auf, sofern dein Tattoo dem Sonnenlicht ausgesetzt ist. Tattoos bleichen schnell aus sobald sie zu viel Sonne abbekommen.
  • Trage Lotion und Cremes nach Bedarf auf. Wenn dein Tattoo lange halten soll, dann ist es entscheidend, dass du die Haut pflegst. Verwende täglich eine sanfte, feuchtigkeitsspendende Lotion.
  • Lass dein Tattoo regelmäßig vom Tattoo Künstler beobachten. Oftmals kann dein Tattoo durch Farben oder Linien, die bereits verblichen sind, aufgefrischt werden.

Quelle: https://de.wikihow.com/K%C3%BCmmere-dich-um-dein-Tattoo